Von uns für euch gelesen

Maya, 15 Jahre empfiehlt

Kelly Oram – Cinder & Ella


Ein wunderschöner Roman, bei dem man nicht mehr aufhören möchte zu lesen!

Das Buch hat so viel Tiefe und ist mehr als nur eine Liebesgeschichte. Man möchte einfach nur wissen, ob Ella mit ihrem Chatfreund Cinder zusammenkommt und wie es mit ihrer Familie weitergeht. Nach ihrem tragischen Autounfall hatte sie lange kein Kontakt mehr mit Cinder und außerdem weiß sie nicht, dass er ein angesagter Schauspieler in Hollywood ist. Es ist eine schwere Zeit für Ella, da sie zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen muss, die sie nicht kennt. Cinder ist der einzige, der sie wirklich versteht und für sie da ist. Es ist eine perfekte Mischung aus Traurigkeit und Lachmomenten.

Anna Todd - Spring Girls


Es ist ein sehr schönes Buch, in dem es um vier junge und starke Schwestern geht, die sich selbst finden. Besonders schön war es zu sehen, wie verschieden die vier Schwestern sind und welche Probleme sie im Alltag haben. Jede Schwester hat ihre eigenen Ziele und Pläne, gleichzeitig sind sie alle authentisch und einzigartig. Man findet sich in den Charakteren wieder und bindet eine starke Bindung zu ihnen auf. Es ist wunderschön geschrieben und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Außerdem endet es anders wie gedacht, und man schließt die Schwestern ins Herz.

John Green – Eine wie Alaska


Ein wunderschönes Buch mit perfektem Schreibstil!

Es geht um einen Außenseiter namens Miles, der auf ein Internat wechselt. Er verliebt sich in seine Mitschülerin Alaska, die besonders interessant ist und ihn fasziniert. Alle Charaktere wirken so lebendig und echt, dass man nur noch weiterlesen möchte. Man wird darauf vorbereitet, dass etwas Tragisches passiert und lernt währenddessen auch die Nebencharaktere kennen, was sehr schön ist. Man hat besonders mit dem Protagonisten mitgefühlt und beim Lesen hat es sich so angefühlt, als ob man selber auf das Internat geht.

Colleen Hoover - Was perfekt war


Tiefgründig und herzzerreißend, einfach nur perfekt! Die Geschichte von Quinn und Graham ist traurig und wunderschön zugleich. Sie zeigt, wie viel eine Beziehung zwischen zwei Menschen durchstehen kann und es ist ein sehr emotionaler Roman. Quinn und Graham sind unsterblich ineinander verliebt, sie sind glücklich verheiratet und das perfekte Paar. Doch acht Jahre später ist der Kinderwunsch immer noch nicht in Erfüllung gegangen, und das macht besonders Quinn sehr zu schaffen. Es ist unglaublich authentisch, und man kann sich sehr in die Protagonistin hineinversetzen.

André Aciman – Call me by your name


Sommer Mitte der 80er Jahre lernt Elio völlig überraschend seine erste Liebe Oliver in Italien kennen. Es ist eine realistische Liebesgeschichte, die jedes Gefühl von Elio bis aufs Detail beschreibt. Wenn man das Buch liest, versetzt man sich total in die Situation hinein und es fühlt sich so an, als ob man es selbst erlebt. Diese Liebesgeschichte ist so intensiv, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen und jede Sekunde mit Elio mit fiebert.

Es ist eine unvergessliche Geschichte, die einem lange im Kopf bleibt.